Herzlich Willkommen
Rettungshundestaffel Allgäu- Oberschwaben e.V.

Über uns

Die Idee zu unserem Verein entstand aus der Leidenschaft der Gründungsmitglieder,sich komplett der Rettungshundearbeit zur Vermisstensuche mit Ihren 4beinigen Partnern als Mantrailer-Teams zu widmen.

Der Vorstand unseres Vereins besteht aus 8 Mitgliedern aus unterschiedlichen beruflichen Bereichen.

Diese Vielfalt machte es uns möglich, in kürzester Zeit einen gemeinnützigen, eingetragenen Verein zu gründen.

Und hier sind wir: Bereit unsere Freizeit zu investieren, um in der Vermisstensuche aktiv zu sein.

Dazu brauchen wir einiges an Equipment, aber vor allem unseren Teamgeist, Erfahrung und den absoluten Willen, gemeinsam ein Ziel zu erreichen.



Wir sind Mitglied in der Deutschen Rettungshunde Union



Zwei weitere Personenspürhunde-Teams nach Prüfung

Am Samstag den 15.10.2022 fand bei unserem Dachverband der Deutschen Rettungshundeunion in Waldkraiburg die nächste Mantrailer (Personenspürhunde) Prüfung statt. 

Hierbei wurde simuliert, dass Personen seit 24 Stunden vermisst - abgängig - sind. Die Herausforderung der Teams war es, die vermisste Person nur, mittels einem Geruchsträger der Person (z.B. eines Unterhemdes oder Socken), innerhalb von maximal 60 Minuten mit einer Entfernung von ca. 1,8 km, aufzufinden. Dazu wird der Hund an dem letzten Sichtungsort der Person, mittels anriechen am Geruchsträger, angesetzt und er folgt der individualen Spur der vermissten Person. Mantrailing ist die Königsdisziplin innerhalb der Rettungshundearbeit, daher ist hier ein Bestehen der Prüfung nicht vorhersehbar, auch bei noch so hartem Training. So kam es, dass 3 Teams von uns sich der Prüfung stellten, bei 2 Teams haben alle Faktoren gepasst und haben die Prüfung mit Bravour bestanden. Ein Team hat es leider nicht ganz geschafft, tritt aber bei der nächsten Prüfung erneut an.


Somit stellen wir der Gesellschaft 4 Personenspürhunde-Teams, sogenannte Mantrailer für die Vermisstensuche, mit einer Alarmbereitschaft von 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr ehrenamtlich zur Verfügung. Weitere Teams trainieren wöchentlich 2 mal, um auch bald in die Einsatzfähigkeit zu kommen.



Wer einmal damit anfängt zu entdecken wie faszinierend die Nase seines Hundes arbeitet, möchte am liebsten nie mehr damit aufhören. Bei Interesse einfach melden!

Artikel Schäabische Zeitung Hier ein Artikel aus der Schwäbischen Zeitung zu unserer Prüfung vom 09.04.2022.